Argentum: Nach der Erholung kommt die Pflicht

Snapshot_001

Lycia verbringt die Tage  mit viel Ruhe, studiert die Bücher im Arbeitszimmer, die Quintus Vater ihnen da gelassen hat und macht viele ausgedehnte Spaziergänge. Ihr Gefährte und sie genießen die Ruhe und die Natur um sich herum und so geschieht es auch, das Lycia ab und an selbst  zum Markt geht und dort das ein oder andere zu kaufen, was nicht auf dem Zettel  für die Sklaven steht. Hier ein besonderer Käse, dort ein interessant anmutender Fisch. Livia hat ihre Mühe damit, aus diesen Sonderheiten etwas zu kochen, aber meist schmeckt es sehr gut, denn die Sklavin hat bei ihren Vorbesitzern oft kochen müssen und hat darin viel Übung.

Snapshot_002

Lycia trifft auf dem Markt eine Sklavin, die laut deren Auskunft der Tochter vom Slaver Raven gehört.
Snapshot_004

Rarius Benendicus in Begleitung einer blinden Sklavin.
Snapshot_005

Livia trifft bei ihren Erledigungen auf Aurora, die sie prompt einlädt, wann immer sie mag in ihrem Haus vorbei zu schauen. Natürlich erst nach getaner Arbeit im Haus ihres Herrn.

Snapshot_007

Quintus eröffnet den Sklavinnen, das sie mehr lernen müssen, da er sie in ihrer Freizeit beschränken wird und in die Taverne und ins Badehaus schicken möchte. ‘Sklavinnen mit zu viel Freizeit stellen nur Unfug an’ oder so ähnlich lauten seine Worte. Livia ist nicht besonders angetan davon. Aber im Sinne ihres Herrn ist sie natürlich interessiert daran ihm zu gefallen und wenn eine fundierte Ausbildung bedeutet, sie ist wertvoller für ihn, so tut sie alles dafür nötige.

Snapshot_009

Livia bittet den Prätor Aurora besuchen zu dürfen, die sie eingeladen hat.

Snapshot_008

Vorm Haus des Prätor und seiner Gefährtin. Viel mehr Platz und mehr zu tun, aber zwei Sklavinnen sind halt schneller fertig als eine.

Snapshot_010

Aurora empfängt sie freundlich. Den Rarius an ihrer Seite stellt sie als ihre Wache Lucius vor.

Snapshot_011

Livia erzählt Aurora von der anstehenden Ausbildung und Aurora lässt sie gleich an dem Rarius mit einem Becher Wasser üben. Dieser sagt zwar, der Serve war in Ordnung, aber wahrscheinlich wollte er nur nett sein. Später am Abend lernt sie dann wie es richtig sein muss.

Snapshot_012

Bei Rarius Benendicus verbringt Livia einige Zeit, denn sie liesst ihm den Vorentwurf zu seinem Gefährtschaftsvertrag vor und notiert ein paar Änderungen. Wieder etwas, das man ihr schon früh beigebracht hat. Lesen und ganz einfaches schreiben. Nicht weil es üblich war für Sklaven, einfach weil ihre Herrschaften darauf wert legten. Es kommt ihr nun im Haus des Prätor zu Gute, denn dadurch kann er sie zu seinen Kunden aussenden. Wenn auch sie den Rarius schon ein wenig verwirrte und manchen Passus wiederholen mussste.

Abends ist Livia dann mit Aliya zusammen in der Taverne und lernt vom Slaver und seiner First Niobe einiges über den korrekten Serv. Sie staunt nicht schlecht und ist froh, das man ihr so vieles zeigt, auch wenn der Slaver ein harter Brocken ist. Als er jedoch geht und sie zurück lässt, ist die Verwirrung perfekt. Hinterher, obwohl nichts gesagt wurde? Hier bleiben bei den Gästen, obwohl sie dem Slaver unterstehen für die Zeit des Unterrichts? Ehe sie sich richtig entscheiden können und hinterher wollen, haben Aliya und Livia vergessen zu fragen, ob sie noch benötigt werden und schon werden sie für ihre Unsicherheit von einer Freien mit 3 Ehn warten bestraft. In dem Moment kommt Niobe herein und sagt, der Slaver entlässt sie für heute, doch was nun? Auf die berechtigte Nachfrage hin, straft die Freie sie dennoch mit 3 Ehn. Also knien die beiden und warten, fragen ob sie noch benötigt werden und in dem Moment wo die unangenehme Situation hätte erledigt sein können, erwischt sie ihr Herr und schickt sie in lautem wütenden Ton nach Hause. Livia hört nur ansatzweise noch, wie er die Freie anschnauzt.

Zuhause hört ihr Herr sich alles genauestens an und nach all dem Ärger und der Unsicherheit, hat er doch ein weiches Herz, was er da draussen in der Taverne aber sicher nicht gezeigt hat. Er schickt Aliya sich ausruhen und Livia nimmt er mit ins Schlafzimmer, wo es heiss her geht.

_______________________________________________________

OOC: Am Ende keine Zeit für Fotos gehabt. Habe versucht bei der Menge an Personen dem Chat zu folgen, was aber sehr schwer wurde. Ich könnte Stein und Bein schwören, das der strenge Slaver nur so streng war, weil Lycia von seinen Sabberfäden am Mund geschrieben hatte zuvor *g* Ne Scherz. Da ich in meinem Slaven Char vieles einfach instinktiv mache, war es für mich schwer und ist es auch immer wieder, feste Regeln und Abläufe mir zu merken. Ich habe vieles über Servs gelesen und ich weiss auch das es durchaus noch um einiges komplexer als gestern abend geht, dennoch ist das etwas, das ich persönlich nicht mag. Ja ich weiß, Ehrerbietung blabla, aber gerade in Tavernen verstehe ich es nicht, wenn dann man ein Serv gewünscht wird, weil ja doch alle bedient sein wollen und nciht ewig warten möchten auf ihr Getränk. Genau das habe ich einmal im Norden Gors (ohne komplexen serv) erlebt. Wo halt die Sklaven sich unheimlich zeit liessen und ich wohl anstelle der Freien längst eingeschlafen wäre. Dennoch fasziniert mich dieses Streben nach Perfektion und so wie ich einiges (was für den typischen Goreaner normal scheint) endlich verinnerlicht habe, kann ich mich ja auch vielleicht an diese Sachen gewöhnen, wobei ich ooc verrate, das ich Tavernen RP hasse, wenn es in ein reines Getränkeservieren ausartet.

 

Advertisements

4 responses to “Argentum: Nach der Erholung kommt die Pflicht

  1. Was du so von Slaver denkst 😉 Aber gut, dass du mich an die Sabberfäden erinnert hast, die waren eigentlich schon im Archiv abgelegt. 😛 So ist er eben und so ist die Rolle, einem ‘weichen’ und lieben Slaver tanzen die Mädels sonst schnell auf der Nase rum.

    Und btw. Tavernen-RP wo es nur im Servieren geht, wird auf Dauer öde, da gebe ich dir Recht.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s