Victoria: Heimkehr

Snapshot_031

Am frühen Abend klopft Timaios an die Tür. Der Kartograf gibt an für die Stadt ein paar Fragen zu ihren Sklaven zu haben und sie bittet ihn natürlich herein.

Snapshot_032

Seine Fragen sind für eine einfache Sklavenzählung viel zu präzise und Lycia hakt immer wieder nach um mehr zu erfahren. Doch der Kartograf gibt nicht so einfach nach und sie will dem Ansehen ihres Gefährten nicht schaden, also gibt sie weiter Auskunft. Die Papiere allerdings kann sie ihm nicht zeigen, da Quintus diese immer unter Verschluss hält wie so viele andere wichtige Dokumente auch. Lycia denkt sich aber insgeheim, sie wird den Mann nochmal dazu befragen, denn so ganz reichen ihr seine schwammigen Auskünfte nicht.

Snapshot_033

Als Timaios geht, steht auf einmal Quintus mit Raven, dem Schmied, als Stütze vor ihr und geschockt blickt sie auf ihren verwundeten Gefährten. Freude und Sorge stehen in ihrem Gesicht und während der Schmied schnell wieder verschwindet ((so schnell, das nicht ein Foto möglich war ;P )), kümmert sie sich erst wütend, dann liebevoll um Quintus.

Snapshot_034

 

Beide reden viel die Nacht und kommen sich trotz alles Schmerzen Quintus etwas näher. Lycia hilft ihm ins Bett und wacht über ihn, bis er eingeschlafen ist und sie nun auch sich Schlafen legt. Sie hat ihren Gefährten lebend zurück und auch wenn er verletzt ist, hatte es manch anderen schlimmer getroffen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s