Crime RP: Part 1

OOC vorweg: Es handelt sich hierbei um ein kleines privates RP. Eine reiche Familie vs. ein Gangster Päärchen. Da es allen extrem viel Spass gemacht hat, wird es noch eine Fortsetzung geben. Aber nun erstmal hier in groben Zügen der erste Teil. Alles Recht kurz gefasst, aber ich hab nen Gedächtnis wie..hmmm…habs vergessen…

Langsam verlässt Diz die Boutique, wirkt schwer beschäftigt so am Handy sprechend. Sie stolpert etwas unsicher auf ihren Heels umher. Die Schuhe drücken, sind noch nicht eingelaufen. Sie zieht den Mini etwas runter und schnippt ihren Kaugummi auf den Gehweg. ‘Miss….Miss?’ Ein Mann rennt ihr nach. Sie erschrickt und sieht sich nach Fluchtmöglichkeiten um, doch da ist er schon bei ihr. ‘Sie haben ihre Einkäufe vergessen Miss!’ Sie beginnt zu grinsen. Achja, sie hatte ja gar nicht gestohlen, sondern einfach bar gezahlt. Fühlte sich irgendwie gut an…

Snapshot_003

 

Was war geschehen:

Diz und ihr hmmm, sie selbst würde wohl Stecher sagen, aber um das Ganze etwas auf normal Niveau zu halten nennen wir ihn mal…’Freund’, hatten wenig Kohle, gut zugedröhnte Köpfe und viel Zeit. Lil Ma, so heisst der Typ (s. Bild) ist Boss einer kleinen, aber gemeinen Gang, die ein Viertel regieren, wo nicht mal die Polizei sich rein traut. Die in der näheren Umgebung angesiedelten Bullen sind alle samt geschmiert und neue werden normalerweise schnell platt gemacht, wenn sie nicht nach Lil Mas Regeln spielen.

Lil Ma hatte also diese wahnwitzige Idee alla ‘Komm wir catchen den schwulen Sohn von sonem reichen Titten-Aufblas-Doktor und erpressen von dem 10 Mille, dann setzen wir uns über Kanada in die Karibik ab und machen uns nen laues Leben.’. Prinzipiell war die Idee gut, viele Sachen hatte Lil Ma auch bedacht, nur leider gabs in seinem Plan zwei Sachen, die weder er noch Diz wirklich bedacht hatten.

1. Fehler: Keiner hätte gedacht, das das Opfer, das entführt werden sollte, sich so viel und so oft zur Wehr setzen würde. Ja, schlussendlich war es Diz gewesen die dem ‘kleinen Prinz’, wie sie ihn spöttisch nannte, einen Schlag mit dem Baseballschläger versetzt hatte und ihn somit ausknockte.

Snapshot_001

Im Versteck gabs für den Prinzen dann erstmal ne Dusche zum wach werden. Ok, Diz ist halt nicht wirklich soooo fürsorglich. Kinder sollte sie nie haben, so wie sie die behandeln würde. (s. Bild)

Nun denn, es gab noch ein junges Ding, Papa steinreich, aber will nicht fürs Töchterchen zahlen, also hat einer aus der Gang von Lil Ma die Kleine regelmässig bearbeitet oder bearbeiten lassen um sie auf die Straße zu schicken später. Sha, der Prinz, hatte wohl Mitleid mit ihr, was Lil Ma gern für seine gemeinen Spielchen genutzt hat.

Snapshot_004

Nach ein wenig Spaß mit den Gefangenen (s. Bild) gabs dann für Lil Ma und Diz nen heisses Nümmerchen, so viel Adrenalin jagte durch deren Körper. Die hats net mal gestört das der kleine Prinz scheinbar die ganze Nacht gekotzt hat und die Kleine wimmerte während sie mal wieder ran musste bei Lil’s Leuten.

Am nächsten Tag dachte der kleine Prinz wohl, er könne flüchten und rampunierte ganz schön übel Lil’s Gesicht. Doch Lil war danach nur verdammt sauer und während Diz sich auf den Querulanten stürzte und der sie wie ne Feder zu Boden warf und nach oben flüchtete, folgte Lil Ma ihm und war sichtlich froh, das sein Mann am Eingang mit ner Waffe auf das Bürschchen zielte.

Snapshot_002

Dafür gabs später wieder unten nen fiesen Schlag mit dem Waffengriff ins Gesicht (s. Bild). Und wieder kotzte der Prinz, so sehr, das er blau anlief und Lil Ma ihn nochmal schnell retten musste um seiner Kohle nicht Tschüss zu sagen.

Die Geldübergabe:

Da der Herr Papa ja willens war zu zahlen lief die Geldübergabe tatsächlich recht fix. Diz sah das Spektakel vom Dach aus. Lil Ma catchte sich die Tasche und dann holte er seine Bitch ab ehe sie in ne ruhige Gasse flüchteten. Leider, leider kam keiner auf die Idee das Geld nachzuzählen. Fehler Nr. 2. Der werte Doktor hatte wirklich riskiert seinen Sohn frittiert zurück zu bekommen um Kohle zu sparen.

Snapshot_006

Zuhause hatte man es erst bemerkt. Lil Ma war stink wütend und Diz und er schrien sich pausenlos an. Dann, als beide keine Worte mehr fanden, ging Lil Ma zu der Kleinen in die Zelle. Das arme Ding, das ja nichts mit dieser Geschichte zu tun hatte, bekam nu das ab, was er dem alten Sack wünschte. Er richtete die Waffe auf sie und…zappenduster (s. Bild).

Diz sah das ganz nüchtern. Sie war tot dank dem kleinen Prinzen. Ob Lil Ma ihre Überreste wirklich zur Flame-Familie geschickt hatte? Sie würde ihn heute Abend fragen.

Aber erst nochmal in die Boutique, zum Friseur und … ja, nen Glas Champus wäre auch nicht schlecht, ach was…Flasche her du Wicht!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s