Chicago: Geheimnisse

Als der neue Chef der Polizei die Zeitung betrat, war Ally gerade dabei einige Bücher mit Recherchematerial zu verräumen. Sie begrüsste ihn freundlich und er stellte sich als Captain Burnett vor und Humor schien er wirklich keinen zu besitzen. Ally versuchte dennoch freundlich zu sein, als gerade Feli herein kam und der Polizist sich wieder auf den Weg machte um sich weiter im Bezirk vorzustellen. Beide Frauen mussten schmunzeln, so einen steifen Zeitgenossen kannten sie in Chicago eher selten. Feli erzählte dann ein wenig vom Club und gerade als Ally nach Lori fragen wollte, kam die schnellen Schrittes herein und nahm sie zur Seite. Sie beorderte Feli, an der Tür Wache zu stehen und begann zu erzählen.

Snapshot_024

Ally sollte wie geplant in die Spätvorstellung gehen und Lori würde aufpassen, das niemand falsches ins Kino ging. Leider klopfte es laut an der Tür und Ally und Lori sprachen sofort über die Arbeit als Miss Dalton herein stürmte und nachfragte, was los sei. Ally gab eine freche Antwort zurück und so knallte es zwischen Ally und Mary richtig. Eiskalt sagte Ally, die Anzeige von Miss Dalton würde erst Freitag gedruckt werden, was sie so mit Mary nicht vereinbart hatte. Man hätte meinen können, dass Dampf aus ihren Ohren schoß, aber Lori lenkte schnell ab, als sie sagte, dass sie los müssten. Ally eilte hinaus und sah kurz durchs Fenster, wo Lori und Feli versuchten Mary aufzuhalten. Nun rannte sie zum Kino neben an und warf der Kassiererin schnell ein paar Dollar hin, ehe sie in den Saal stolperte.

In der ersten Reihe nahm sie Platz und bemüht nicht aufzufallen begann sie zu warten……..auf ihn.

Lange geschah nichts und keiner betrat noch den Saal. Doch dann stand auf einmal ein Mann neben ihr…Archie. Nein mit Archie hatte sie nun weniger gerechnet. Er war von Lori geschickt worden, Ally zu holen, weil Mary wohl Anstalten machte ins Kino zu gehen. Aber Ally wollte ihr Treffen nciht verschieben und bat ihn unter allen Umständen Mary vom Kinosaal fern zu halten.

Snapshot_023

Unterdessen betrat ein Techniker oder zumindest Arbeiter durch eine Seitentür den Saal und brummelte etwas vor sich hin. Archie ging hinaus und der  Mann setzte sich neben Ally. Sie wollte ihn schon weg scheuen, aber dann erkannte sie ihren Geliebten in der Verkleidung und freute sich ihn zu sehen. Beide kamen schnell zur Sache. Er würde einige Zeit die Stadt verlassen und sein Onkel würde sich derweil um seine Probleme kümmern. Im Gegenzug sollte er sich zu seiner wahren Familie, Giaconna, bekennen, was ihm aufgrund eines schweren Schiksalschlages vor einigen Jahren, mehr als schwer zu fallen schien. Immer wieder sahen Archie und Feli nach Ally und dem Don, erzählten von Mary, die draußen rum kurvte und versuchte alle in den Wahnsinn zu treiben, doch Allys Freunde waren super und Ally rechnete es ihnen hoch an.

Ally liess sich alles erzählen, spürte wie verzweifelt er wegen di Valpecca gewesen sein musste und bat ihn nur um eines. Er möge lebend zurück kehren. Diesen Wunsch wollte er ihr gerne erfüllen, also umarmten sie sich, sie gab ihm einen Kuss und ging dann schnellen Schrittes und ohne zurück zu blicken hinaus. Sie wusste, er nahm vieles in Kauf und einen Großteil des Ärgers hatte sie mit zu verschulden. Erschöpft sank sie vor der Zeitung zusammen und setzte sich auf den Gehsteig. In ihren Kopf drehte sich alles, aber sie fand so schnell keine Lösung.

OOC: Es war trotz RL Chaos und SL Servermacken ein schönes RP und teilweise echt fies. Aber ich glaub, das war Marys Rache für die Anzeige 😉 Ich sollte mich nicht spontan mit ganz ic anlegen ^^

Advertisements

2 responses to “Chicago: Geheimnisse

  1. ähm ja… *stellt sich in eine ecke und schämt sich.*

    die ganze sache mit mary vor dem kino kam daher, weil ich mich verlesen hatte. wie du geschrieben hattest, dass du einen film anschauen willst, hatte ich überlesen, dass feli noch die tür zuhielt. ich konnte das also gar nicht verstehen. leider kam das erst ziemlich zum schluss raus, lori informierte mich darüber.

    an alle: ein dickes sorry von mir und ich werde darauf achten, beim nächsten mal meine lesebrille aufzusetzen. 🙂

    gleich noch eine info… diesen freitag bin ich nicht da, sondern werde mit meinem alt einen hochzeitszeremonie, die zu einer orgie ausarten wird, abhalten. porn und so!

  2. *lol* das macht doch nix, dafür wurde es um so schwieriger und über die ‘verzauberte’ Hintertür red ich auch schon nimmer *lacht sich scheckig* Zur Not wäre die Sache voll geplatzt, aber dank Feli, Arndt und Lori gings ja nochmal gut *g*

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s